DenkTag 2006DenkTagHilfen zum WettbewerbArchivKontaktPresse
   

 

Veranstaltungen der Bildungswerke


begleitend finden im gesamten Zeitraum Januar 2006 bis Januar 2007 zahlreiche Veranstaltungen in den Regionen der Politischen Bildung statt. Hier finden Sie eine Aufstellung ausgewählter Veranstaltungen zur Thematik:

Veranstaltungen der Konrad-Adenauer-Stiftung

KAS_DenkTag-Veranstaltungen.pdf
   24 K

Bildungswerk Oldenburg

1.) 26. Januar 2006, 11.00 Uhr, Vechta, Kreishaus
„Sophie Scholl und die Weiße Rose“
Vortragsveranstaltung mit Hermann Vinke (ARD-Korrespondent und Buchautor)
anl. der Eröffnung der Ausstellung „Weiße Rose – Studentischer Widerstand gegen Hitler 1942/43“
2.) 26. Januar – 26. Februar 2006, Vechta, Kreishaus
„Weiße Rose – Studentischer Widerstand gegen Hitler 1942/43“
Ausstellung
3.) 15. Februar 2006, 15.00, Vechta, Schauburg
„Sophie Scholl – die letzten Tage“
Filmvorführung
4.) 16. Februar 2006, 18.00 Uhr, Vechta, Kreishaus
„Fritz Hartnagel und Sophie Scholl – die Geschichte einer Liebe“
Vortragsveranstaltung mit Hermann Vinke (ARD-Korrespondent und Buchautor)
5.) 01. März 2006, Cloppenburg, Kreishaus
„Eine Zeitzeugin berichtet“
Vortragsveranstaltung mit Anneliese Knoop-Graf
anl. der Eröffnung der Ausstellung „Weiße Rose – Studentischer Widerstand gegen Hitler 1942/43“
6.) 01. – 16. März 2006, Cloppenburg, Kreishaus
„Weiße Rose – Studentischer Widerstand gegen Hitler 1942/43“
Ausstellung

Bildungswerk Hannover

1.) 19. Januar 2006, 09.00 Uhr, Hannover
„Sophie Scholl – Die letzten Tage“
Filmvorführung in den Hochhaus-Lichtspielen
mit anschließender Einführung und Gespräch mit dem Medienwissenschaftler Manfred Rüsel
 

Bildungszentrum Schloss Wendgräben

1.) 22. Januar 2006, 15.00 Uhr, Bitterfeld
„Kindereuthanasie im Nationalsozialismus“
Ökumenische Gedenkveranstaltung anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus
u.a. mit einem Vortrag von PD Dr. Susanne Zimmermann (Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik

Bildungswerk Berlin / Akademie

 
1.) 25. Januar 2006, 10.00 Uhr, Berlin (John-Lennon-Gymnasium)
„Zeichne, was Du siehst! – Bilder aus Theresienstadt“
Gespräch mit der Künstlerin und Zeitzeugin Helga Weissová-Hoskova (Prag)
2.) 25. Januar 2006, 10.00 Uhr, Berlin (John-Lennon-Gymnasium)
„Zeichne, was Du siehst! – Bilder aus Theresienstadt“
Gespräch mit der Zeitzeugin Evelina Merova (Frankfurt)
3.) 25. Januar 2006, 15.00 Uhr, Berlin (Oskar-Schindler-Oberschule)
„Der rettende Weg: Schindlers Liste – Die wahre Geschichte“
Lesung und Gespräch mit Mietek Pemper (Augsburg)
4.) 26. Januar 2006, 11.30 Uhr. Berlin (Akademie)
„Zeichne, was Du siehst! – Zeichnungen eines Kindes aus Theresienstadt“
Ausstellungseröffnung mit der Künstlerin Helga Weissova (Prag) und Evelina Merova (Frankfurt) sowie Generalsekretär Wilhelm Staudacher
anschl. offizielle Eröffnung des Denktag-Wettbewerbs 2006
unter Anwesenheit des Schirmherren, Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert MdB
5.) 26. Januar 2006, 14.00 Uhr, Berlin (Akademie)
„Aus Erfahrungen lernen und Verantwortung tragen - Wie binden wir unsere Kinder und künftigen Generationen ein?“
 Forum für Lehrer(innen) mit Niko Lamprecht (Internat Schloss Hansenberg), Gottfried Kößler (Fritz-Bauer-Institut Frankfurt), Dr. Beate Kosmala (Gedenkstätte Deutscher Widerstand), Dr. Matthias Heyl (Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück), Prof. Dr. Hanns-Fred Rathenow (TU Berlin, Fachdidaktik Sozialkunde), Dagmar Seitzer (Südwestrundfunk, ARD-Hauptstadtstudio)
6.) 26. Januar 2006, 19.00 Uhr, Berlin (Akademie)
 „Der rettende Weg“: Schindlers Liste – Die wahre Geschichte
 Erzählung und Gespräch mit Mietek Pemper
Moderation: Sven Felix Kellerhoff, Die Welt
 

Bildungswerk Potsdam

1.) 27. Januar 2006, Sachsenhausen
„Das Todeslager Sachsenhausen“
Besuch von Brandenburger Schüler(inne)n in der Gedenkstätte Sachsenhausen

Bildungswerk Erfurt

 
1.) 23. Januar 2006, 09.00, Erfurt (Kooperative Gesamtschule Am Schwemmbach)
„Denktag – Erinnerung bedeutet Zukunft“
Gesprächsveranstaltung mit dem Zeitzeugen Marian Mickiéwicz (ehem. Zwangsarbeiter, Warschau)
2.) 23. Januar 2006, 09.30, Erfurt (Friedrich-Schiller-Regelschule)
„Denktag – Erinnerung bedeutet Zukunft“
Gesprächsveranstaltung mit den Zeitzeugen Tamara und Alexander Oskolkow (ehem. Zwangsarbeiter, Bremen) und Marion Walsmann MdL
3.) 23. Januar 2006, 10.00 Uhr, Erfurt (Königin-Luise-Gymnasium)
„Doch seht wir leben. Vom inneren Widerstand – Zwangsarbeit 1939-1945“
Vortrags- und Gesprächsveranstaltung mit der Autorin Heide Rieck-Wolke (Bochum) und Michael Panse, MdL
4.) 24. Januar 2006, 10.00 Uhr, Weimar (Stadtbücherei)
„Doch seht wir leben. Vom inneren Widerstand – Zwangsarbeit 1939-1945“
Vortrags- und Gesprächsveranstaltung mit der Autorin Heide Rieck-Wolke, den Zeitzeugen Tamara und Alexander Oskolkow , Marian Mickiéwicz und Michael Panse, MdL
5.) 25. Januar 2006, 09.45 Uhr, Großengottern (Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium)
„Denktag – Erinnerung bedeutet Zukunft“
Gesprächsveranstaltung mit dem Zeitzeugen Marian Mickiéwicz
6.) 25. Januar 2006, 10.00 Uhr, Erfurt (Albert-Schweitzer-Gymnasium)
„Doch seht wir leben. Vom inneren Widerstand – Zwangsarbeit 1939-1945“
Vortrags- und Gesprächsveranstaltung mit der Autorin Heide Rieck-Wolke
7.) 25. Januar 2006, 10.25 Uhr, Erfurt (Ulrich-von-Hutten-Regelschule)
„Denktag – Erinnerung bedeutet Zukunft“
Gesprächsveranstaltung mit den Zeitzeugen Tamara und Alexander Oskolkow
8.) 26. Januar 2006, 10.30 Uhr, Erfurt (Kolping-Regelschule)
„Denktag – Erinnerung bedeutet Zukunft“
Gesprächsveranstaltung mit dem Zeitzeugen Marian Mickiéwicz
9.) 26. Januar 2006, 10.30 Uhr, Erfurt (Regelschule 23)
„Denktag – Erinnerung bedeutet Zukunft“
Gesprächsveranstaltung mit den Zeitzeugen Tamara und Alexander Oskolkow
10.) 26. Januar 2006, 19.30 Uhr, Erfurt (Radio F.R.E.I.)
„Doch seht wir leben. Vom inneren Widerstand – Zwangsarbeit 1939-1945“
Lesung und Gesprächsveranstaltung mit der Autorin Heide Rieck-Wolke, Marion Walsmann MdL und Carsten Rose (Radio F.R.E.I.)
11.) 27. Januar 2006, 08.30 Uhr, Gotha (Gustav-Freytag-Gymnasium)
„Doch seht wir leben. Vom inneren Widerstand – Zwangsarbeit 1939-1945“
Vortrags- und Gesprächsveranstaltung mit der Autorin Heide Rieck-Wolke
12.) 27. Januar 2006, 10.30 Uhr, Gotha (Gustav-Freytag-Gymnasium)
„Denktag – Erinnerung bedeutet Zukunft“
Gesprächsveranstaltung mit den Zeitzeugen Tamara und Alexander Oskolkow
13.) 27. Januar 2006, 10.30 Uhr, Jena (Internationaler Bund)
„Denktag – Erinnerung bedeutet Zukunft“
Gesprächsveranstaltung mit dem Zeitzeugen Marian Mickiéwicz
 

Bildungswerk Düsseldorf

1.) 25. Januar 2006, Köln
"Erinnern - Eine Brücke in die Zukunft"
Gefahr von rechts: Die rechte Szene gestern und heute - Ein Erfahrungsbericht mit Jörg Fischer (Berlin)
2.) 26. Januar 2006, 19.00 Uhr, Düsseldorf
"Erinnern - Eine Brücke in die Zukunft"  Die Befreiung des KZ Auschwitz
Lesung aus dem Buch "Die Uhr meines Vaters" von Michael Moshe Checinski
Gelesen durch Marek Jura (Theater Oberhausen) mit anschließendem Gespräch mit Prof. Dr. Günter Wollstein (Historisches Seminar, Universität Köln)

Bildungswerk Wiesbaden

1.) 27. Januar 2006, 11.30 Uhr, Fulda (Winfriedschule)
„Eduard Wirths – Standortarzt in Auschwitz“
Autorenlesung und Literaturworkshop mit Ulrich Völklein

Bildungswerk Stuttgart

1.) 23. Januar 2006, 19.30 Uhr, Ulm (Haus der Begegnung)
„Israel heute und der Tag des Gedenkens“
Vortragsveranstaltung mit Botschaftsrat Joel Lion (Botschaft des Staates Israel in Deutschland)
2.) 24. Januar 2006, 10.30 Uhr, Ulm (Gymnasium St. Hildegard)
„Israel heute und der Tag des Gedenkens“
Vortragsveranstaltung mit Botschaftsrat Joel Lion (Botschaft des Staates Israel in Deutschland)
3.) 25. Januar 2006, 11.30 Uhr, Stuttgart (Friedrich-Eugens-Gymnasium)
„Mein Überlebenskampf mit Beteiligung des Himmels“
Vortrag und Gespräch mit dem Zeitzeugen Jan Jakubowski
4.) 26. Januar 2006, 09.40 Uhr, Freiberg (Bertha-von-Suttner-Realschule)
„Mein Überlebenskampf mit Beteiligung des Himmels“
Vortrag und Gespräch mit dem Zeitzeugen Jan Jakubowski

Bildungswerk Freiburg

1.) 26. Januar 2006, 08.15 – 19.00 Uhr, Natzweiler
„Wider das Vergessen! – Tagesexkursion für Schüler in das ehemalige KZ Natzweiler/Struthof im Elsass“

 

 

Konrad Adenauer Stiftung